Wohnprojekt Lindenquartier in der Endphase der Sanierung

Wohnprojekt Lindenquartier in der Endphase der Sanierung – nur noch vier Häuser zum Kauf

Nachdem die Lindenquartier Entwicklungs GmbH alle 30 Häuser des ersten Bauabschnittes des Sanierungsprojektes Lindenquartier in der Gartenstadt Taucha bei Leipzig an Eigennutzer verkauft, fertiggestellt und an die Käufer übergeben hat, wird aktuell der zweite Bauabschnitt unter dem Namen „Lindenquartier Ambiente“ realisiert. Dieser umfasst 16 weitere Häuser auf Grundstücken zwischen 230 und 480 Quadratmetern. Von diesen stehen aktuell aufgrund der hohen Nachfrage nur noch vier Häuser zum Kauf. Bauherr ist die Lindenquartier Entwicklungs GmbH, an der auch die ARCADIA Investment Group beteiligt ist. Insgesamt umfasst die Siedlung „Lindenquartier“ nach der vollständigen Fertigstellung 46 Häuser mit rund 5.900 Quadratmeter Wohnfläche. Die ersten Häuser des zweiten Bauabschnittes konnten bereits im August 2018 an die neuen Eigentümer übergeben werden.

Die ansprechende Siedlung aus den 1930er Jahren hat im ersten Bauabschnitt durch den sich verantwortlich zeichnenden Architekten Ulrich Kalkof vom gleichnamigen Architekturbüro KALKOF ARCHITEKTEN GMBH bereits eine behutsame Umnutzung in moderne und großzügig geschnittene Einfamilienhäuser erfahren. Entlang einer alten Lindenallee bieten die Häuser nach der Sanierung zwischen 125 und 170 Quadratmeter Wohnfläche. Im zweiten Bauabschnitt „Lindenquartier Ambiente“ entstehen in Taucha nun noch einmal weitere 16 Einfamilienhäuser entlang der Matthias-Erzberger-Straße.

Während die Gebäude des ersten Bauabschnittes längs zur Matthias-Erzberg-Straße ausgerichtet sind, was die gemeinschaftliche Nutzung der Zuwegung zu den einzelnen Häusern erforderlich machte, besticht der zweite Bauabschnitt durch die Parallelität der Baukörper zum Straßenzug der Matthias-Erzberger-Straße. Auf diese Weise erhält jeder Grundstückseigentümer seinen unmittelbaren Zugang zum Gehweg, zum Stellplatz und zur Anliegerstraße.

Der zweite Bauabschnitt besteht aus insgesamt vier Baukörpern, die jeweils in vier Eigenheime unterteilt werden. Dabei sind die Hauszugänge im Wesentlichen in nördlicher bzw. in nordwestlicher Ausrichtung positioniert, während die Gartengrundstücke überwiegend in Richtung Süden und fernab der Straße ausgerichtet sind.

Chris Poschmann, welcher für die Vermarktung des Projektes „Lindenquartier Ambiente“ zuständig ist, verweist auf die rasche Vermarktung des zweiten Bauabschnitts. Bis Herbst dieses Jahres werden die letzten vier Häuser verkauft sein. „Schon im Sommer nächsten Jahres“, sagt er, „wird die Siedlung vollständig fertig gestellt sein und nichts mehr an die triste Zeit der vormals unsanierten Häuser erinnern.“

ARCADIA Investment Group

Die ARCADIA Investment Group hat sich schwerpunktmäßig auf die Entwicklung von einzelhandelsgenutzten Immobilien, Wohnobjekten sowie Parkhäusern und Tiefgaragen im gesamten Bundesgebiet spezialisiert. Neben Aktivitäten für den eigenen Bestand werden eine Reihe von partnerschaftlichen Projekten realisiert – unter anderem in enger Zusammenarbeit mit mehreren nationalen und internationalen Investoren. Zum Kerngeschäft der Gesellschaft zählt auch die Optimierung, Pflege und Erweiterung des Immobilienbestandes von vertrauensvoll betreuten Familienunternehmen. Die ARCADIA Investment GmbH als Holding der Gruppe beschäftigt derzeit 28 Mitarbeiter und entwickelt aktuell bundesweit Flächen in einer Größenordnung von mehr als 300.000 Quadratmetern. Das dazu gehörige Projektvolumen beträgt derzeit etwa 250 Millionen Euro.

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Ralf Bettges, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, unter der Rufnummer 0172 – 233 73 90 gerne zur Verfügung. Weitere Informationen zur ARCADIA Investment Group erhalten Sie unter www.arcadia-invest.de.

Abdruck honorarfrei, Belegexemplar erbeten