ARCADIA erwirbt Geschäftshaus in Leipzig für neuen Unternehmenssitz

12. Oktober 2020

ARCADIA erwirbt Geschäftshaus in Leipzig für neuen Unternehmenssitz

Der Projektentwickler ARCADIA Investment Group plant, seinen Firmensitz an die Löhrstraße 17 im Leipziger Innenstadtring zu verlegen. Mit dem Standortwechsel setzt ARCADIA seinen Wachstumskurs konsequent fort. Beweggrund für den Umzug ist das dynamische Wachstum der Unternehmensgruppe sowie deren weitere Expansionsbestrebungen.

ARCADIA hatte das Wohn- und Geschäftshaus erst kürzlich von der in Leipzig ansässigen VICUS Group AG erworben. Über die Höhe des Kaufpreises wurde Stillschweigen vereinbart. Die Liegenschaft befindet sich in direkter Nachbarschaft zur Hauptfiliale der Sparkasse Leipzig, zum Hotel The Westin Leipzig sowie zur derzeit im Bau befindlichen zukünftigen Zentrale der Sächsischen Aufbaubank (SAB). Das Gebäude wird nach Umbau über rund 4.300 Quadratmeter Mietfläche verfügen und besitzt eine Tiefgarage sowie Außenstellplätze für insgesamt 46 PKWs. Die Transaktion vermittelte das Commercial Team des Leipziger Maklerhauses VON POLL IMMOBILIEN, unter der Verantwortung von Toni Göpel. Für die Finanzierung zeichnete sich die ARCADIA Financial Services GmbH, eine Dienstleistungsgesellschaft der ARCADIA, verantwortlich.

Vor dem geplanten Einzug im I. Quartal 2022, wird ARCADIA das Gewerbeobjekt komplett renovieren und die Obergeschosse in moderne, großzügige Büroflächen umwandeln. „Wir möchten ein innovatives Arbeitsumfeld mit hohem Wohlfühlfaktor für unsere Mitarbeiter und Kunden schaffen“, so Alexander Folz, Unternehmensgründer der ARCADIA Investment Group. Nach Fertigstellung werden die Unternehmensbereiche Planung und Bau, Marketing, Vermarktung sowie die Administration in den Obergeschossen Einzug halten. Die Kompetenzbereiche Finanzierung, Parking und die Wohnsparte werden in den Shops im Erdgeschoss angesiedelt. Somit fungiert die neue Unternehmenszentrale zukünftig als Kompetenzhaus für Projektentwicklung.