Baugenehmigung für Umbau der „Otto Dix Passage“ in Gera erteilt – Finanzierung gesichert

Baugenehmigung für Umbau der „Otto Dix Passage“ in Gera erteilt – Finanzierung gesichert

Nach Einreichen des Bauantrages beim Fachdienst Bauvorhaben und Stadtentwicklung in Gera Ende Dezember 2018, wurde die Baugenehmigung für den Umbau der neu konzipierten „Otto Dix Passage“ in der Innenstadt Geras bereits nach einer Bearbeitungszeit von nur rund 2 Monaten – am 08. März 2019 erteilt. Mit der Bewilligung des Antrages auf sanierungsrechtliche Genehmigung des sich im Sanierungsgebiet Geras befindenden Shopping-Centers nach ebenfalls nur 2 Monaten, steht dem umfassenden Umbau der „Otto Dix Passage“ nun nichts mehr im Wege.

Die Entkernungsarbeiten des Einkaufscenters werden bis August dieses Jahrs vollständig abgeschlossen sein. Parallel dazu sind auch die letzten verbleibenden Mieter, beispielsweise Rossmann und Blume 2000 aus der „Otto Dix Passage“ ausgezogen und damit alle früheren Mietverträge aufgehoben. Ziel ist es, in den nächsten Wochen einen GU zu binden und noch im 4. Quartal 2019 mit den Rohbauarbeiten zu beginnen.

Zur Finanzierung der geplanten umfangreichen Umbaumaßnahmen konnte durch die Vermittlung der ARCADIA Financial Services GmbH neben den eingesetzten Eigenmitteln bereits ein Darlehensvertrag für die notwendige Projektfinanzierung zwischen der Projektgesellschaft und der Hamburg Commercial Bank AG abgeschlossen werden.

Bereits im April 2018 hatte die ARCADIA das innerstädtische Einkaufszentrum mit einer Mietfläche von mehr als 14.000 Quadratmetern am Museumsplatz 2 in Gera sowie das zugehörige Parkhaus mit ca. 375 Stellplätzen erworben und Pläne für einen Umbau und die Revitalisierung angekündigt. Das in die Jahre gekommene innerstädtische Shopping-Center in bester Innenstadtlage von Gera soll zur Neueröffnung wieder attraktive Mieter beherbergen und als das Herzstück der Innenstadt avancieren. Die neue „Otto Dix Passage“ wird auf diese Weise der Top-Lage zwischen Markt, Sorge und den Gera-Arkaden wieder in vollem Umfang gerecht.

ARCADIA Investment Group

Die ARCADIA Investment Group hat sich schwerpunktmäßig auf die Entwicklung von einzelhandelsgenutzten Immobilien, Wohnobjekten sowie Parkhäusern und Tiefgaragen im gesamten Bundesgebiet spezialisiert. Neben Aktivitäten für den eigenen Bestand wird eine Reihe von partnerschaftlichen Projekten realisiert – unter anderem in enger Zusammenarbeit mit mehreren nationalen und internationalen Investoren. Zum Kerngeschäft der Gesellschaft zählt auch die Optimierung, Pflege und Erweiterung des Immobilienbestandes von vertrauensvoll betreuten Familienunternehmen. Die ARCADIA Investment GmbH als Holding der Gruppe beschäftigt derzeit 37 Mitarbeiter und entwickelt aktuell bundesweit Flächen in einer Größenordnung von mehr als 300.000 Quadratmetern. Das dazu gehörige Projektvolumen beträgt derzeit etwa 300 Millionen Euro.