ARCADIA zählt erneut zu den FT 1000

2. April 2020

ARCADIA zählt erneut zu den wachstumsstärksten Unternehmen Europas

Die britische Wirtschaftszeitung Financial Times hat die ARCADIA Investment GmbH erneut als eines der am schnellsten wachsenden Unternehmen Europas ausgezeichnet. Damit zählt der Leipziger Projektentwickler nun bereits zum zweiten Mal in Folge zu den Top 1.000 eu-ropäischen Unternehmen mit dem stärksten Umsatzwachstum. Im Gesamtranking des Spezi-alreports „FT 1000 – Europe’s Fastest Growing Companies 2020“ konnte sich ARCADIA auf Platz 870 behaupten.

Alexander Folz, geschäftsführender Gesellschafter der ARCADIA, ist stolz auf Entwicklung des vor acht Jahren gegründeten Unternehmens. „Wir sehen die wiederholte Platzierung als An-erkennung für die Arbeit der letzten Jahre, als Anzeichen für ein gesteigertes Potenzial sowie für einen gestiegenen Bekanntheitsgrad.“ Im Bewertungszeitraum von 2015 bis 2018 ver-zeichnete ARCADIA ein Umsatzwachstum von 192,1 Prozent und eine jährliche Wachstums-rate (CAGR) von 42,9 Prozent. „Dies wäre ohne unser Team und die vertrauensvolle, lang-jährige Zusammenarbeit mit unseren Geschäftspartnern nicht möglich gewesen. Für die Zu-kunft erwarten wir sowohl eine weitere Zunahme bei der Projektanzahl als auch beim durch-schnittlichen Projektvolumen.“ Insbesondere die bundesweite Markteinführung eines modu-laren Reihenhaussystems wird dazu beitragen. An diesem familienfreundlichen, energieeffi-zienten und vor allem innovativen Wohnprodukt hatte die Gruppe in den letzten drei Jahren intensiv gearbeitet und wird im 3. Quartal 2020 das erste Pilotprojekt realisieren.

In Kooperation mit Statista hat die Financial Times bereits zum vierten Mal branchenüber-greifend 1.000 Unternehmen aus 33 europäischen Ländern ausgewertet. Für die Erhebung wurde die prozentuale Entwicklung der Umsatzzahlen zwischen 2015 und 2018 untersucht. Zulassungskriterien waren, unter anderem, ein überwiegend organischer Umsatzanstieg sowie Mindestumsätze von 100.000 Euro für das Jahr 2015 und 1,5 Millionen Euro für 2018.

Das vollständige Ranking der Financial Times ist unter www.ft.com einsehbar.